Das Uelvesbüller Wrack

1994 wurde das Wrack am Sielzug in Ülvesbüll  entdeckt: Strassenkarte---->

Vor ca. 400 Jahren strandete ein holländischer Frachtensegler vor Husum bei Uelvesbüll. Das Schiff hatte 2 Mann Besatzung und transportierte Saatkorn - Schiffsroute von Holland nach Nordfriesland. Ruder und Anker gingen im Sturm verloren, und so trieb das Boot gegen die Küste. Von den 2 Mann Besatzung fehlt jede Spur, aber viele Fundstücke sind in den Vitrinen genau dokumentiert.

Nach der Bergung des Wracks 1994 wurde es 2 Jahre in einer Zuckerlösung im Ganzen konserviert und anschließend in unserer Halle aufgestellt.

Eine Klimaanlage garantiert gleichbleibende Temperatur und Luftfeuchtigkeit, um das Holz des Schiffes zu erhalten.

Ein Film zeigt die Arbeit der Archäologen bei der Ausgrabung des Wracks amSielzug. Das Buch "Gestrandet bei Uelvesbüll", von Dr. Hans Joachim Kühn, Dezernent des Archäologischen Landesamtes von Schleswig-Holstein.
ISBN - 3 - 88042 - 917 - 0 ist für Interessierte sehr zu empfehlen.
Um eine Vorstellung des 400 Jahre alten Lastenseglers unter Segeln zu bekommen, wurde ein maßstabgetreues Modell von unserem Modellbauer Herbert Roweck gebaut.

.